Am 14. Mai 2017 (Muttertag) findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Gewählt werden dann die Mitglieder des nächstens Landtages, der seinen Sitz in Düsseldorf am Rhein hat.

Die Wählerinnen und Wähler bestimmen dann mit ihren beiden Stimmen, welche Parteien und Abgeordnete in den Landtag einziehen. Die neuen Abgeordneten des Landtages werden in 128 Wahlkreisen und aus den Landeslisten der Parteien gewählt.

Der Landtag besteht aus mindestens 181 Abgeordneten; diese Zahl kann sich durch Überhang- und Ausgleichsmandate erhöhen. Das Wahlergebnis bildet die Ausgangsbasis für die Bildung einer Regierungskoalition, die Wahl der Ministerpräsidentin und die Verabschiedung der Gesetze.

Landtagswahlkreis Neuss

Das gesamte Stadtgebiet der Stadt Neuss bildet den Landtagswahlkreis „Neuss I“, in dem ich kandidiere.

Wahlsystem der Landtagswahl

Das Wahlsystem bei der Landtagswahl ist eine Verbindung aus Mehrheits- und Verhältniswahl. Danach werden die Abgeordneten des Landtages direkt in den 128 Wahlkreisen mit relativer Mehrheit gewählt. Hier heißt es deshalb: Die Person mit den meisten Erststimmen zieht unmittelbar für die Stadt Neuss in den Landtag ein.

Weitere Abgeordnete werden nach Verhältniswahlgrundsätzen aus Landeslisten der Parteien gewählt. Bei der Berechnung der Sitzverteilung wird von 181 Sitzen insgesamt ausgegangen. Jeder Wähler, jede Wählerin hat deshalb zwei Stimmen: Eine Stimme für die Wahl des Wahlkreisabgeordneten (Erststimme) und eine Stimme für die Wahl einer Landesliste einer Partei (Zweitstimme).

Auf dem Stimmzettel stehen deshalb auf der linken Seite die Namen der Wahlkreisbewerber (beispielsweise „Arno Jansen“). Auf der rechten Seite des Wahlzettels stehen die Namen der Parteien, die sich für den Landtag bewerben, also z.B. „SPD“.

Man darf auf der linken und der rechten Seite des Stimmzettels jeweils nur ein Kreuz machen: eine Erststimme, eine Zweitstimme! Gibt man mehr als eine Erststimme oder Zweitstimme ab, ist die Wahl ungültig.

Erststimme ist Jansen-Stimme!

Damit ich sicher in den Landtag einziehe, muss ich mehr Erststimme bekommen als andere Kandidaten. Nur dann kann ich Neuss die nächsten fünf Jahre mit Herz, Verstand und Leidenschaft vertreten.

Deshalb: Nur die Erststimme ist Jansen-Stimme!

Natürlich wünsche ich mir, dass man auch mit der Zweitstimme die SPD wählt, aber für meinen Einzug in den Landtag ist die Erststimme entscheidend.

Weitere Informationen zur Landtagswahl finden sich auf der Seite Ministeriums für Inneres und Kommunales: Wahlinfos

Wofür die SPD in NRW und ich inhaltlich stehen, ist hier aufgeführt: Unser Plan für NRW

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail