Die Landtagswahl rückt näher und bereits einige Wochen vor dem eigentlichen Wahltermin am 14. Mai 2017 ist es möglich, per Briefwahl zu wählen. Die Briefwahl kann man ohne Angabe von Gründen ab Mitte April beantragen. Wenn man am Wahltag vielleicht nicht in Neuss ist oder sicherstellen will, dass man den Wahltermin nicht verpasst, ist die Briefwahl eine gute Möglichkeit, sein Wahlrecht wahrzunehmen.

Neben der Wahl per Brief kann man auch vor dem eigentlichen Wahltermin direkt im Wahlamt des Neusser Rathauses (sogenannte „Direktwahl“) wählen gehen.

Alle Fragen in dem Zusammenhang werden hier kurz erläutert:

Wie erhalte ich die Briefwahlunterlagen?

Per Antrag mit der Wahlbenachrichtigung:

Dazu am besten frühzeitig den Antrag auf der Rückseite der Wahl­benachrichtigung ausfüllen, die ab ca. 10. April im Briefkasten liegt. Hinweis: Die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen kann sich durchaus über eine Woche hinziehen. Bis zum 23. April 2017 müssen aber alle Wahlbenachrichtigungen in ganz Neuss zugestellt sein. Diese Karte dann per Post absenden. Es können auch Urlaubsadressen im In- und Ausland angegeben werden (Postlaufzeiten beachten!). Die Unterlagen zur Briefwahl werden dann mit der Post zugesandt.

Per Antrag über das Internet:

Im Wahlportal der Stadt kann man in Kürze den Antrag auf Briefwahl in einer Eingabemaske eingeben. Hierzu werden einige Angaben benötigt, die auf der zugesandten Wahlbenachrichtigung stehen. Die Briefwahlunterlagen kommen dann ebenfalls per Post innerhalb weniger Tage.

Hier können die Briefwahlunterlagen online beantragt werden:  Briefwahl online beantragen!  

Persönlich im Neusser Rathaus:

Im Wahlamt des Neusser Rathauses (Rundbau Passage, Eingang 3) kann man seine Stimmen zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt abgeben, also auch Samstags bis 12:30 Uhr. Dies ist möglich gegen Vorlage des Personalausweises oder der Wahlbenachrichtigung. Dann kann man direkt vor Ort wählen oder die Briefwahlunterlagen mit nach Hause nehmen und dort in Ruhe den Stimmzettel ausfüllen und diesen kostenlos per Post zurücksenden.

Bis wann kann ich die Briefwahl beantragen?

Im Wahlamt der Stadt Neuss besteht bis Freitag, dem 12.05.2017 um 18 Uhr die Möglichkeit, direkt vor Ort zu wählen oder die Briefwahlunterlagen abzuholen. Bei einer plötzlichen Erkrankung ist dies auch noch am Wahltag, dem 14.05.2017, bis 15 Uhr im Wahlamt der Neusser Rathauses möglich.

Wie beantrage ich für eine andere Person die Briefwahl?

Hierzu ist die schriftliche Vollmacht notwendig, die sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet.

Wie viele Stimmen habe ich?

Bei der Landtagswahl hat man zwei Stimmen. Mit der ersten Stimme wählt man seinen direkten Wahlkreiskandidaten, also denjenigen, der Neuss im Landtag vertreten soll. Natürlich freue ich mich, wenn Sie dort „Arno Jansen“ ankreuzen. Die Zweitstimme ist für die Liste einer Partei. Hiermit bestimmen Sie, wie stark die SPD im nächsten Landtag wird und entscheiden somit indirekt darüber, ob Hannelore Kraft Ministerpräsidentin bleibt. Weitere Infos zum Wahlsystem und zu meinem Wahlkreis finden Sie hier: Landtagswahl – so geht es!

Was muss ich noch beachten?

Wer feststellt, dass die Wahlbenachrich­tigung verloren gegangen ist, braucht lediglich einen Personalausweis vorzulegen, um am Wahlsonntag im Wahllokal wählen zu gehen oder die Briefwahlunterlagen zu beantragen.

Weitere Informationen gibt es im „Wahlportal“ der Stadt Neuss: https://www.neuss.de/rathaus/wahlportal/landtagswahl

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail