Update vom 21. September 2016 – Gaspreise sinken:

Wie die Stadtwerke nun auch offiziell mitteilen, werden die Gaspreise zum 1. Dezember 2016 gesenkt:
Die Erdgaspreise für die grundversorgten Kunden der Stadtwerke Neuss werden gesenkt. Zum 1.12.2016 sinkt der Preis pro Kilowattstunde (kWh) um 0,3 Cent brutto bzw. rund 4 Prozent. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh macht dies eine Ersparnis von rund 60 Euro jährlich aus. Die Stadtwerke Neuss geben damit die durch eine Optimierung des Einkaufs erlangten Vorteile an ihre Kunden weiter. Mitte Oktober werden alle Kunden schriftlich über die Preisänderung informiert.

Für die mit Fernwärme versorgten Kunden sinken ebenfalls die Preise. Aufgrund der Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde die geltende Preisformel zum dritten Mal aktualisiert. Für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 14.400 kWh und einer Anschlussleistung von 8 kW reduziert sich der Gesamtpreis um rund 3 Prozent. Das macht eine jährliche Ersparnis von 51 Euro aus.
Quelle: Stadtwerke Neuss

 

Das Thema der Gaspreise in Neuss treibt mich schon seit längerem um. Zuletzt haben wir als SPD Anfang 2015 einen Vorstoß gemacht, um eine Senkung der Gaspreise zu erreichen (Pressemeldung vom 30.01.2015).

Nun ist es aber höchste Eisenbahn, dass die Stadtwerke Neuss zur kommenden Heizsaison, wie viele andere Stadtwerke in Deutschland, den Gaspreis für Endkunden senken. Dies werde ich daher zum Thema der kommenden Gesellschafterversammlung der Stadtwerke machen.

Erdgas ist so billig wie seit 2010 nicht mehr

Der Erdgaspreis für Endverbraucher in Deutschland hat aktuell den durchschnittlich niedrigsten Stand seit sechs Jahren erreicht. Diese zeigt schon ein Blick auf die gängigen Preisvergleichsportale „Check 24“ und „Verivox“. Demnach ist der Preis für 20.000 Kilowattstunden (das entspricht dem Verbrauch eines Vier-Personen-Haushalts im Jahr) im Durchschnitt auf 1.236 Euro gefallen. Das ist der niedrigste Wert mindestens seit Beginn der Aufzeichnungen des Portals im Juli 2010. Damals lag der durchschnittliche Preis bei 1.241 Euro.

Auch die FAZ meldete Anfang August, Erdgas sei so billig wie seit 2010 nicht mehr; leider kommt das aber nicht immer bei den Kunden an.

Ich bin mir sicher, dass auch bei den Neusser Stadtwerke „Luft“ für eine Preissenkung vorhanden ist. Stadtwerke können allerdings nicht stets 1:1 die Entwicklung an den Energiemärkten an die Kunden weitergeben. Dies ist immer erst mit einer gewissen Verzögerung möglich. Bei der Gasversorgung gibt es Fixkosten, etwa für die Netze, die auch bei sinkenden Weltmarktpreisen bestehen bleiben. Auch langfristige Lieferverträge sorgen dafür, dass die Beschaffungskosten sich weniger schnell ändern als die Spotpreise an den Rohstoffmärkten.

Die gewaltigen Preisunterschiede der Gasanbieter zeigen aber, dass es Spielräume bei der Preisgestaltung gibt. Darum hoffe ich, dass die Stadtwerke Neuss ihre vorhandenen Spielräume nutzen und im Sinne der Kunden den Gaspreis senken. Dies ist auch im Interesse des Unternehmens, um keine Neusser Kunden an Konkurrenten zu verlieren.

Für mich ist klar: Wir brauchen in Neuss nicht nur mehr bezahlbaren Wohnraum, sondern auch verbraucherfreundliche Energiepreise. Dazu müssen die Stadtwerke Neuss ihren Beitrag leisten.

Die Gaspreise anderer Stadtwerke zeigen „da geht was“

Interessant ist in dem Zusammenhang ein Blick auf andere Stadtwerke in Deutschland. Der Informationsdienst „Gasvergleich“ bennent die nachfolgenden Energieversorger, die noch in diesem Jahr die Gaspreise senken werden:

Bremen. Der Versorger SWB senkt zum 2. Mal in diesem Jahr die Erdgaspreise. Ab 1. November 2016 zahlen Gaskunden pro Kilowattstunde 5,28 Cent (brutto) statt wie derzeit 5,59 Cent. Der monatliche Grundpreis bleibt stabil.

Kiel. Die Stadtwerke Kiel senken zum 1. Oktober 2016 den Gaspreis im Grundversorgungstarif um 0,35 Cent pro Kilowattstunde (brutto).

Essen. Die Stadtwerke Essen senken zum 1. Oktober ihre Gaspreise. Kunden zahlen dann für die Kilowattstunde 0,37 Cent und somit rund 6 % weniger als bisher. Je nach Verbrauch und Tarif sind das pro Jahr Einsparungen zwischen 40 und über 250 Euro.

Stuttgart. Die EnBW senkt die Gaspreise für Haushaltskunden zum 1. Oktober. Der Grundversorgungstarif sinkt von 6,65 Ct/kWh auf 5,75 Ct/kWh (brutto), der monatliche Grundpreis steigt hingegen von 8,03 Euro auf 8,53 Euro, teilte die EnBW mit. Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh spare ein Haushalt 174 € oder circa 12 % jährlich. Bis April 2018 will der Gasversorger die Preise nicht wieder erhöhen.

Porta Westfalica. Die Kunden der Stadtwerke Porta zahlen ab 1. Oktober 2016 für ihr Erdgas 0,36 Cent pro Kilowattstunde weniger.

Dortmund. Die städtische Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW 21) hat ihre Strom- und Gastarife umgekrempelt. Wir empfehlen Kunden, die Tarife (Grundpreis & Arbeitspreis) und Laufzeiten zu vergleichen!

Bonn. Die Stadtwerke Bonn haben zum 01. September eine Senkung der Gaspreise um 8,5% angekündigt.

Karlsruhe. Die Stadtwerke Karlsruhe senken die Gaspreise in Sonderverträgen zum 1. August um 11 %. Damit gebe das Unternehmen die an der Börse gesunkenen Einkaufspreise, Kostenoptimierungen und Effizienzsteigerungen an die Kunden weiter, teilten die Stadtwerke mit.

Aachen. Zum 1. Juli senkt die Stawag ihre Gaspreise um bis zu 10 %: Der Arbeitspreis je Kilowattstunde sinkt um 0,68 Cent.

Baar. Der Zweckverband Gasfernversorgung Baar ZVB senkt zum dritten Mal hintereinander die Gaspreise. Für Kunden, deren Verträge Ende September auslaufen wird es günstiger. Der Arbeitspreis soll zwischen 11 und 18 % sinken.

Remscheid. Gasversorger EWR senkt zum 1. August 2016 für rund 30.000 Kunden die Gaspreise um  durchschnittlich 0,39 Cent je Kilowattstunde.

Görlitz. Kunden des Görlitzer Versorgers SWG können sich freuen: Die Gaspreise fallen ab 1 Oktober 2016 um 0,952 Cent/kWh brutto. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh bedeutet das eine jährliche Einsparung von 190,40 € brutto.

Ansbach. Nachdem die Stadtwerke Ansbach die Gaspreise bereits zum 01.10.2015 gesenkt hatten, erfolgt zum 01.09.2016, also vor Beginn der kommenden Heizperiode, eine erneute Preissenkung. Für Kunden in den Produkten der AN-Gas-Familie sinken die Preise um 0,4 Cent je Kilowattstunde.

Oberhausen. Kunden der Energieversorgung Oberhausen (EVO) können sich auf sinkende Gaspreise freuen. Zum 1. August fallen die Preise laut Gasanbieter EVO um 0,54 Cent pro Kilowattstunde und damit um rund 8 %.

Ochtrup. Die Stadtwerke Ochtrup senken zum 1. September 2016 ihre Gaspreise. Der Arbeitspreis werde 0,3 Cent pro verbrauchter kWh günstiger, teilte der Versorger mit. Die Grundpreise blieben unverändert.

Steinfurt. Zum 1. Oktober 2016, zum Beginn der Heizsaison, kündigen die Stadtwerke Steinfurt eine Senkung um 10 % an.

Altena. Die Stadtwerke Altena senken zum Stichtag 1. Oktober 2016 die Gaspreise um 10 %. Der Bruttopreis für eine Kilowattstunde Erdgas war zuletzt vor Jahresfrist gesenkt worden und lag seitdem bei 6,01 Cent. Zum 1. Oktober sinkt er auf 5,41 Cent.

Weilheim. Die „Energie GmbH“ der Stadtwerke Weilheim (SWE) senkt zum 1. Oktober 2016 die Gaspreise um 8,2 %. Die Kilowattstunde Erdgas kostet für Privatkunden dann 4,50 Cent brutto.

Herten. Die Hertener Stadtwerke senken ihre Erdgaspreise zum 01.10.2016 in der Grundversorgung um 0,3 Cent pro Kilowattstunde (brutto).

Solingen. Die Gaskunden der Stadtwerke Solingen, sowohl aus der Grundversorgung als auch mit Sonderverträgen, bekommen noch vor der kommenden Heizperiode eine Preisanpassung. Zum 1. Oktober 2016 sinken die Gaspreise um 0,4 Cent pro Kilowattstunde (brutto).

Schaumburg. Es ist bereits die zweite Preissenkung in diesem Jahr. Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe senken ihre Gaspreise zum 1. Oktober 2016 um weitere 0,24 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Insgesamt melden die Stadtwerke einen Rückgang um 7 % im 2016 bei den Erdgaspreisen.

Weserbergland. Zum 1. Oktober 2016 werden die Gaspreise bei den Stadtwerken Weserbergland um durchschnittlich 7 % gesenkt. Bei gleichbleibendem Grundpreis sinkt der Arbeitspreis um 0,44 Cent brutto je Kilowattstunde (kWh-Preis). Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 22.000 Kilowattstunden spare so knapp 100 Euro im Jahr.

Weißwasser. Die Stadtwerke Weißwasser GmbH (SWW) senken zum 1. Oktober 2016 die Gaspreise in ihrem Versorgungsgebiet um 0,533 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Von der Preissenkung profitieren alle Kunden in der Grundversorgung sowie die Kunden in den Sondertarifen GasVario und GasConstant.

 

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail